Betreff
Kulturveranstaltungen des Kreises Borken 2020
Vorlage
0025/2020/KREIS
Art
Beschlussvorlage

Der Ausschuss nimmt den Bericht zur Kenntnis.

Rechtsgrundlage:

-

Sachdarstellung:

 

1.      Konzertreihe „Sommer – Schlösser – Virtuosen – Klassik im Westmünsterland“

Mit Unterstützung der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung und der Sparkasse Westmünsterland (Zusagen liegen vor) sowie der Crone-Stiftung (Anfrage gestellt) soll im Jahr 2020 die Konzertreihe ‚Sommer – Schlösser – Virtuosen – Klassik im Westmünsterland‘ erneut fortgesetzt werden.

An folgenden Spielorten bzw. Daten sind für das Jahr 2020 die Konzerte geplant:

·         07. Juni 2020 Rittersaal Schloss Raesfeld

·         14. Juni 2020 Fürstensaal Schloss Ahaus
(leider steht auch 2020 der Rittersaal in der Wasserburg Anholt aufgrund der Restaurierung nicht zur Verfügung)

·         21. Juni 2020 in der Stiftskirche St. Margareta in Asbeck

·         28. Juni 2020 im Rittersaal der Jugendburg Gemen

  • 05. Juli 2020 in der Barockkirche Zwillbrock

 

2.      Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“ (Sommer 2020)

Aufgrund des großen Zuspruchs der Konzerte im Jahr 2019 wurde für das Jahr 2020 bereits ein erneuter Förderantrag gestellt, da der Antrag für Mittel der Regionalen Kulturpolitik (RKP) bis zum 30.09.2019 eingereicht sein musste. Der Antrag hat eine positive Bewertung bekommen, so dass auch 2020 10 – 12 Konzerte ausgerichtet werden. Das Auftaktkonzert wird am 14. Juni in Kloster Bentlage / Rheine stattfinden

 

3.      Ahauser Schlosskonzerte Saison

Die Saison 2019/20 der Ahauser Schlosskonzerte endet am 15. März 2020. Folgende Konzerte finden bis März statt:

  • 16. Februar                 Sestetto Straivari

·         15. März                     Sjella

 

4.      Deutsch-Niederländische Grafikbörse  28.02. – 01.03.20

Die Kunstgattung Grafikkunst gewinnt wieder an Interesse. Aufgrund der erfolgreichen Gründung des Deutsch-Niederländischen Grafiknetzwerks 2018 soll sich der Netzwerkgedanke zukünftig noch stärker in der Grafikbörse wiederfinden. Die Eröffnung der Grafikbörse findet am Freitag, 28.2.2020 statt.

 

5.      Bauernmarkt in Vreden 12.07.20

Am 12.07.20 findet im Vredener Stadtpark zwischen 11 und 18 Uhr der traditionelle Bauernmarkt statt. Verschiedene Händler werden an ihren Ständen Ware um altes und ländliches Handwerk und Kunsthandwerk anbieten. Ein buntes Rahmenprogramm soll eine Vielzahl von jungen und älteren Besuchern ansprechen. Neben Brotbacken und Schmieden ist die Idee, dass Teile des Dialektfestivals „Grenze(n)loos Plat(t)“ mit in das Rahmenprogramm übernommen werden. Lesungen, Musik, Theaterstücke und vieles mehr sollen im Innenhof der Anlage, Schlüters Kotten sowie auf einer Bühne im Stadtpark angeboten werden.Der Kulturachse folgend sollen Filme in Platt im kult angeboten werden. Vor dem kult auf dem Kirchplatz soll es Bücherstände zu plattdeutscher Literatur geben sowie eine weitere Bühne für Sketche, Poetry Slam u.ä.. Der Innenhof der Vredener Bücherei wird ebenfalls ein Spielort werden. Das Angebot soll sowohl von und für Kinder sein als auch Erwachsene ansprechen.

In Kooperation mit der Bücherei St. Georg, der Bürgerstiftung Vreden, den Dialelectkring Achterhoek en Liemers, der Stichting Achterhoek Spektakel, der Stichting Culturele Grenscontacten Achterhoek-Westmünsterland, dem Kulturkreis Schloss Raesfeld sowie der Reihe Trompetenbaum und Geigenfeige werden die Kulturabteilung Kreises Borken und die Kreisheimatpflege den Tag ausrichten.

 

 

Angebote kult

 

Ausstellungen

 

Im Westen was Neues                                  bis zum 01.03.20

Fußball – Charleston – Bubikopf

Jazzmusik, Leuchtreklamen, Inflation und Straßenkämpfe – unser Bild über die Zeit der Weimarer Republik ist von den Großstädten geprägt. Aber auch im Westmünsterland veränderte sich die Lebenswelt der Menschen nach dem Ersten Weltkrieg: Mit der Veränderung der Arbeitszeiten hatten viele Menschen das erste Mal Freizeit – und nutzten diese: Sportvereine werden gegründet, Tanzveranstaltungen haben viel Zulauf! Die Trends aus den Metropolen werden aufgenommen, neue Mode, neue Musik, neue Medien wie das Radio erreichen die Region. Gleichzeitig erstarkt das Interesse an der Heimat und den regionalen Traditionen. Wie hängt das zusammen?

 

Die Sonderausstellung unternimmt eine Zeitreise in das Westmünsterland der 1920er Jahre und schaut, wie der Aufbruch in die Moderne die Lebenswelt und das Lebensgefühl der Menschen in der Region verändert hat. Die Ausstellung soll in Absprache mit den Leihgebern bis zum 13. April verlängert werden.

 

Im Rahmen der Ausstellung werden Führungen und Workshops für Schulen (und für andere Gruppen) angeboten:

In Führungen für Schulklassen werden die politischen Veränderungen angesprochen und gleichzeitig ein besonderes Augenmerk auf die Veränderungen im privaten und beruflichen Alltag eines jeden einzelnen in unserer Region gerichtet.

Workshop: Bau eines Detektorradios

Das Detektorradio war die erste Möglichkeit, die neue Erfindung Radio in den eigenen vier Wänden zu genießen. Diese Radios waren bis zum Aufkommen der Verstärkung durch Röhrentechnik sehr einfache Konstruktionen, die mit heutigen Mitteln auch heute noch nachgebaut werden können. In unserem Workshop „Bau eines Detektorradios“ erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer neben einem Gang durch die Ausstellung die Gelegenheit, ein Radio zu bauen und als Andenken mit nach Hause zu nehmen.

 

Das umfangreiche Begleitprogramm, das mit zahlreichen Kooperationspartnern realisiert werden konnte, erfährt einen guten Zuspruch, so gibt es schon jetzt Buchungen für das Kickerturnier oder Anfragen zum Tag des Radios.

 

 

Grenzgewässer                     26.04. – 01.06.20

An der Berkel!

4 Künstlerinnen, die in ihren künstlerischen Positionen nicht unterschiedlicher sein könnten, verbindet das Drucken: Christina Simon - Linolschnitt | Claudia Thorban – Digitaldruck | Sibylle Möndel – Malerei und Siebdruck | Angelika Flaig – Lithographie.

 

Der biblischen Erzählung „Jona und der Wal“ widmet Christina Simon ihre großformatigen, leuchtend farbigen Linolschnitte. Jona, ein Grenzgänger zwischen Verweigerung und Gehorsam, steht mehr denn je für unsere Zeit, besonders in den Seesturmszenerien, in denen das Element Wasser seine ganze Dramatik entfaltet. Spiritualität und Wasser gehen in fast allen Kulturen heilige Allianzen ein, beseelte Quellen im germanischen, Taufe im Christentum, wären hier exemplarisch zu nennen.

Dem stillen Wesen der Seerose nähert sich Claudia Thorban auf poetische Art und Weise. In großen digital bedruckten Acrylscheiben mit Linien, Strukturen und Flächen, das Licht und ein Davor und Dahinter spiegelnd, ist die Künstlerin der Eigentlichkeit dieser Pflanze auf der Spur. Spuren finden sich auch auf der Bodeninstallation „Garten“. Es sind Notationen fiktiver Planungen einer höchst subjektiven Annäherung an Natur, einer im und auf dem Wasser lebenden Pflanze.

Sibylle Möndel`s geschichtete Malerei mit Siebdruck verdichtet in zurückhaltender Farbigkeit Mensch, Natur und das Element Wasser zu changierenden Szenerien, Platz lassend für Assoziationen, Erinnerungen an Fahrt und Wege auf der Oberfläche von Flüssen, Seen und Meeren. Das Boot als wiederkehrendes Motiv, besetzt mit Menschen taucht mehr oder weniger dominant in nebelverhangenen Wasserlandschaften auf, als Spiegel innerer Grenz- und Traumlandschaften.

Der Platz im Boot, ein Platz auf der Fahrt in Zwischenreiche, das ist auch das Thema von Angelika Flaig. Ein zweigeteilter Kahn aus Stahlblech bildet das Herzstück ihrer raumgreifenden Installation. STYX – Anlandung IV lautet der Titel. Auch in ihren Lithographien finden sich mythologische Bezüge zum Fluss ohne Wiederkehr, der Verbindung zwischen Ober- und Unterwelt.

 

Die Ausstellung geht auf eine Kooperation entstanden aus der Grafikbörse 2018 zurück, nimmt Bezug zur Dauerausstellung und wird eingebunden in eine Programmreihe anlässlich des Weltfrauentags 2020, die in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt Vreden, der Bücherei Vreden sowie der VHS Ahaus ausgerichtet wird.

 

 

Nooit weer – Nie wieder

Kooperationsprojekt zum gemeinsamen Gedenken und Feiern „75 Jahre Befreiung der Niederlande von der deutschen Besatzung werden 60 Kunstwerke an 3 Orten präsentiert:

30 Kunstwerke von niederländischen und 30 Kunstwerke von deutschen Künstlern werden ausgewählt und an drei Standorten als Outdoor-Ausstellung (Kunst am Bauzaun) gezeigt.

 

kult - Kultur und lebendige Tradition als Kooperationspartner ist einer der drei Aus­stellungsstandorte sowie das Kloster Bentlage in Rheine und das Museum No Hero in Hengelo (NL) – Antragsteller ist die Kulturelle Begegnungsstätte Kloster Bentlage; weitere Koopera­tionspartner: Museum No Hero, Delden, euregio-history-net, Redemptoristenpark, Glaner­brug/Gronau. Die künstlerische Projektsteuerung übernimmt auf deutscher Seite das Kloster Bentlage.

 

 

Kabinettausstellung Hygiene                       17.05.- 16.08.20

Das kult hat ein Jahresmotto: Für das Jahr 2020 dreht sich alles ganz um das Thema Gesundheit. Wie wird das aussehen? Verschiedenste Veranstaltungen rücken das Motto in ein neues Licht: Vorträge, Diskussionen, Workshops und eine kleine Ausstellung werden sich mit dem Themenkreis Gesundheit – Hygiene – Pflege beschäftigen.

 

Die Kabinettausstellung zeigt einen Blick in die museale Sammlung des kult und verdeutlicht, welche Mittel für die allgemeine Hygiene und Körperpflege zur Verfügung standen. Einfache Hilfsmittel für die Krankenpflege und wundersame Instrumente zur Behandlung verschiedenster Symptome werden ebenso hervorgeholt werden wie häuslichen Tricks zur Konservierung von Lebensmitteln und dem damit verbundenen Schutz vor Verun­reinigungen. Und falls diese einmal versagen, dann ist sicher auch ein Kraut gegen die Folgen gewachsen – es will nur gefunden werden!

 

 

Hauptsache gesund (Karikaturen)             18.06.-16.08.20

In dieser Ausstellung sind knapp 130 Zeichnungen zu vielen Themen rund um das Feld Gesundheit versammelt.

 

 

Termine

 

03.-07. Februar 20    Mediencamp „Aufbruch: Neue Zeiten“ Kooperation: JugendFilmClub Köln

Audio- und Film Workshop in Kooperation mit dem jfc Köln und 10-20 Jugendlichen (gefördert von dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW).

Mehrtätiger Workshop im kult, in dem die Jugendlichen (16-19) zuerst das Rüstzeug für Audio- und Video Bearbeitung von Fachleuten gezeigt bekommen um sich anschließend mit kulturellen Themen auseinanderzusetzen.

 

06. Februar 20          Vortrag: Von Menschen am Sonntag (1929/1930) zu Babylon Berlin (2017-): Alltag in der Weimarer Republik, Prof. Dr. Tobias Hochscherf

 

16. Februar 20          Stummfilmvorführung mit Live-Konzert: Das Cabinet des Dr. Caligari (D 1920. R: Robert Wiene; 72 Min.)

 

13. und
16. Februar 20
          Welttag des Radios

Workshops, speziellen Führungen durch die Sonderausstellung und einem bunten Rahmenprogramm

In Kooperation mit Radio WMW

 

06. März 20               Kickerturnier

Die Aufbruchsstimmung in der Weimarer Republik im Bereich des Sports soll mit einem Kickerturnier verdeutlicht werden. In den Spielpausen stehen historische Arcade-Spiele zur Verfügung und Mannschaften sowie Publikum können sich mit Wurst und Getränken stärken. Ein DJ legt während der Veranstaltung live auf.

In Kooperation mit dem Jugendcampus Vreden und dem Verein Retro Nerds e.V.

 

07. März und

07. Mai 20                  artnight

Erschaffe das eigene Kunstwerk: Malen, kreativ sein und etwas Neues erleben! Unter professioneller Anleitung wird ein eigenes Kunstwerk erstellt.

Anlässlich des Weltfrauentags 2020 – Kooperation mit Gleichstellungsbüro und dem Kulturamt der Stadt Vreden

 

08. März 20               Tag der Archive

„Von der Depesche bis zum Tweet“: so lautet das Motto des diesjährigen bundesweiten Tages der Archive. Die Archive im kult – Stadtarchiv Vreden und Kreisarchiv Borken – stellen ihre Quellen und Schätze vor und erlauben einen Blick hinter die Kulissen. Neben der Archivführung mit einem Blick in das Magazin wird auch eine Schreibwerkstatt angeboten. Aus der Bibliothek werden Bücher zur Erforschung der eigenen (Familien-)Geschichte vorgestellt.

 

20. März 20               Live-Hörspiel  ‚Eine Studie in Sherlock‘

 

22. März 20               Kinderkonzert im kult

 

31. März 20               Vortrag: Künstlerinnen um 1900; Daniele Schmidt

Anlässlich des Weltfrauentags 2020 – Kooperation mit dem Gleich­stellungsbüro und dem Kulturamt der Stadt Vreden

 

05. April 20               Tanzworkshop

Das kult lässt die Zeit der goldenen 20er wieder auferstehen. Nach einem Rundgang durch die Sonderausstellung biete sich die Möglichkeit, sich von einer Tanzschule den Modetanz der Weimarer Zeit, den Charleston zeigen zu lassen.

 

05. April 20               Tanztee

Am Nachmittag verwandelt sich das kult in ein Café der 20er Jahre und Freunde der Musik dieser Zeit kommen voll auf Ihre Kosten. Bei Kaffee und Kuchen.

 

29. April 20               Autorenlesung „Vater hat nie geschossen“

„Vater hat nie geschossen“: So lautet ein Satz, der in vielen Familien an die nächste Generation weitergegeben wird. So heißt auch das neue Buch von Michel Hülskemper, das er im Rahmen der Autorenlesung vorstellt. „Eine Spurensuche in zwölf Erzählungen über den Krieg und die Zeit danach“, so könnte der Untertitel heißen.

 

17. Mai 20                  Internationaler Museumstag

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2020 bereits zum 43. Mal statt, diesmal unter dem Motto Das Museum für alle – Museen für Vielfalt und Inklusion. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben.

 

August 20                  Im August wird die Reihe summerwinds im kult gastieren. Alle zwei Jahre, jeweils von Juni bis September, findet die Konzertreihe summerwinds statt. Zum sechsten Mal werden eine Kooperation von mehr als 40 Partnern und unter Intendanz der GWK ein internationales Musikfestival, das in Europa einzigartig ist, präsentieren. Erstklassige Musikerinnen und Musiker in vielfältigen Ensemble­besetzungen spielen ihre „Windinstrumente“ an inspirierenden Locations.  Wie nirgends sonst werden im Münsterland von Juni bis 2. September 2020 die Holzblas­instrumente im Fokus stehen. Der musikalische Fokus liegt auf Jazz, Pop, Folk und Klassik und wird ergänzt durch vielseitige Angebote wie Ausstellungen und Exkursionen.

 

 

Angebote Heimatpflege

 

25.März 20                Finale des Plattdeutschen Lesewettbewerbs auf Kreisebene

„Ik küür Platt“ und „Ik proat Platt“ – so heißt die Devise beim Kreisentscheid zum Plattdeutschen Lesewettbewerb, der am 25. März 2020 im Kreishaus Borken stattfindet. Alle zwei Jahre können sich Mädchen und Jungen sich für den „literarischen Wettstreit“ auf Kreisebene qualifizieren. Die Kreisheimatpflege Borken wird zum 21. Mal den Wettbewerb ausrichten.

 

22. August 20            Westfalentag in Drensteinfurt

 

Herbst 20                   Kreisheimattag

 

Herbst 20                   Wahl des Kreisheimatpflegegremiums

 

31. Oktober 20          Tag des Platt / Dialectdag

 

29. Dezember 20       Mittwinterabend

 

 

Nach Festlegung des Jahresmottos für das kult in der Sitzung des Beirats am 20.11.2019 werden die Folgeausstellungen und weitere Programme erarbeitet.

 

 

Aussage zur Klimafolgenabschätzung:

Unmittelbar entstehen durch die Berichterstattung keine Klimafolgen.