Betreff
Interkommunales Gewerbegebiet am Verkehrslandesplatz Stadtlohn-Vreden
Anfrage der SPD-Fraktion v. 10.09.2013
Vorlage
0198/2013
Art
Anfrage SPD-Fraktion

Sachdarstellung:

Einstimmig hat der Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss der Stadt Stadtlohn am 18. Juni 2013, den am 23. März 2010 gefassten Aufstellungsbeschluss für die Änderung des Flächennutzungsplans zur Errichtung eines interkommunalen Gewerbegebietes am Verkehrslandeplatz Stadtlohn-Vreden aufgehoben (ähnliche Beschlüsse gibt es auch für den Vredener Teil des vorgesehenen Gebietes).

Die Errichtung eines interkommunalen Gewerbegebietes am Verkehrslandeplatz Stadtlohn-Vreden (Fläche ca. 16 ha), für flugplatzbezogenes bzw. flugplatzaffines Gewerbe, war eine der wesentlichen Argumente für die durchgeführte Verlängerung der Start- und Landebahn.

In diesem Zusammenhang hat die SPD-Fraktion im Borkener Kreistag folgende Fragen:

1.      Welche Auswirkungen hat die Entscheidung aus Stadtlohn und Vreden auf den  Verkehrslandeplatz Stadtlohn-Vreden hinsichtlich

·         der wirtschaftlichen Entwicklung?

·         der geplanten Starts und Landungen?

·         der in die Verlängerung der Start- und Landebahn verbauten Landesmittel?

2.      Wird die weitere Verlängerung der Start- und Landebahn auf 1.800 m noch weiter verfolgt?

3.      War der Kreis Borken als größter Anteilseiger am Verkehrslandeplatz in die Entscheidungsfindung der beiden Städte Stadtlohn und Vreden eingebunden?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ursula Schulte